15.09.2020

Lesung "Servus Europa, Salam!"

„Die Strecke von der Tür meines letzten Zimmers zur Tür meines ersten Zimmers beträgt 3151 Kilometer.“ So schreibt der junge syrische Autor Hamed Abboud, der am 22. September für eine Lesung nach Bayreuth kommt. Seine Flucht aus Syrien hat ihn nach Österreich geführt, wo er heute in Wien lebt und schreibt.

Seine Gedanken und Beobachtungen über das Ankommen in Europa hat Hamed Abboud in seinem aktuellen Prosaband "In meinem Bart versteckte Geschichten" gesammelt. Aus diesem wird er in Bayreuth lesen, und zwar auf Deutsch und Arabisch.

Gefördert mit Mitteln aus „Demokratie leben!“ haben das Evangelische Bildungswerk Oberfranken-Mitte und die Hauptamtlichen Integrationslotsen von Landkreis und Stadt Bayreuth, Hamed Abboud nach Bayreuth eingeladen.

Im Rahmen der Interkulturellen Woche, die in diesem Jahr unter dem Motto „Zusammen leben, zusammen wachsen“ steht, sollen deutsche und arabische Muttersprachler/innen bei der Veranstaltung die Gelegenheit haben, den Kurzgeschichten des Autors in ihrer Muttersprache zu lauschen und im Anschluss darüber ins Gespräch zu kommen.

Die Geschichten erzählen von Heimweh und Fremdheit, aber auch von Momenten des Angekommenseins und Zuneigung zur neuen Heimat, dem österreichischen Burgenland, das zufällig eine Partnerschaft mit der Stadt Bayreuth pflegt.

Die Lesung beginnt um 19.30 Uhr und findet im Kleinen Saal des Evangelischen Gemeindehauses, Richard-Wagner-Straße 24 in Bayreuth, statt. Aufgrund der Corona-Pandemie ist eine Anmeldung erforderlich unter: silvia.herrmann@lra-bt.bayern.de

Seitenanfang